Ureinwohner Australiens

Ureinwohner Australiens

- in Australien
576
-Anzeige-

Selbst wenn man mit Australiern über fast alles reden kann, die Eingeborenen des Kontinents sind ein unbeliebtes und schwieriges Thema. Viele weiße Australier haben Probleme, die Aborigines zu akzeptieren und sehen sie als unnütze Alkoholiker. Eine Debatte über diese konservative und vorurteilsvolle Meinung bringt. Bloß, wenn man Australier länger und gut kennt, ist ein Dialog über die Aborigines angemessen. Offen für das Thema sind meist Reiseleiter, denn sie kennen die Interessen und die Fragen der Touristen. Durchaus sollte man als Fremdstämmiger die Augen nicht vor dem australischen Routine schließen. Die uns Europäer so faszinierend spirituelle Kultur der Aborigines gibt es leider fast nicht mehr. Die Ureinwohner wurden aus den meisten Gebieten des Landes vertrieben und – mehr oder weniger der Zivilisation angepasst – in Reservaten, aber auch in Städten angesiedelt.

Erst ab den 1960er-Jahren schlug die Regierung Australiens in kleinen Schritten einen anderen Kurs ein. Land, das den Aborigines heilig ist, wurde ihnen wieder zugesprochen. Nach dem Regierungswechsel entschuldigte sich im Jahr 2008 erstmals ein Premierminister im Namen der australischen Verwaltung bei den Ureinwohnern für das ihnen angetane Unrecht und das daraus entstandene Elend. In zahlreichen Museen wird Geschichte aufgearbeitet, der frühere Umgang mit den Aborigines kritisch beurteilt sowie ihre Kultur und ihr religiöses Glaubensgut dem Gast nähergebracht. Center in den Nationalparks bieten Ausstellungen, Vorführungen und Gespräche zum Leben der Aborigines. Oft ist es Nachwuchs der Ureinwohner selbst, die Vorträge halten und für ein Verständnis ihrer Kultur wirken.

Die Aborigines sind normalerweise ausgesprochen zurückhaltend und beachten einen nicht. Als Reisender wird man ihnen auch nicht oft begegnen, denn in die abgeschiedenen Reservate, in denen viele in so genannten Communities leben, kommt man meist nur mit einer Sondergenehmigung. In den Städten – gerade im Landesinneren – zeigt sich leider oft, dass man die Aborigines nicht mühelos in die „weiße“ Kultur integrieren kann. Sie haben eine völlig andere Lebensweise, können sich nicht einfach an das Leben in den Städten anpassen und viele sind u. a. in Folge dessen dem Alkohol verfallen.

Bild: Michaela Trummer  / pixelio.de

1 Comment

  1. Pingback: Sprachreise nach Sydney – in Down Under Englisch lernen

Comments are closed.