Sommerurlaub an der Ostsee – Ein Reiseziel für 2012?

Sommerurlaub an der Ostsee – Ein Reiseziel für 2012?

- in Deutschland
649
-Anzeige-
Kutter auf dem Trockendock | © Gerhard Giebener / pixelio.de

Den jährlichen Sommerurlaub nutzen die meisten Deutschen, um sich von ihrem stressigen Alltag zu erholen. Dabei führt die Urlaubsreise oftmals gerne ins Ausland, wie z.B. nach Mallorca. Jedoch bietet auch das eigene Land eine Vielzahl an Möglichkeiten für einen schönen Urlaub. Eine der wohl attraktivsten Urlaubsvarianten in Deutschland ist hier der Badeurlaub direkt an der Ostsee.

Die Ostsee

Die Ostsee ist ein eher salzarmes Binnenmeer, welches von den verschiedenen Anrainerstaaten umschlossen wird. Dazu gehören neben Deutschland auch die Länder Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland, Estland, Russland, Lettland, Polen und Litauen. Zusätzlich befinden sich in der Ostsee auch noch mehrere größere Inseln, wie z.B. die deutschen Inseln Rügen, Fehmarn und Hiddensee. Allein in Deutschland besitzt die Ostsee eine Küste mit der Länge von etwa 1900km, wobei diese an den Bundesländern Schleswig-Holstein und auch Mecklenburg-Vorpommern verläuft. Aus diesem Grund lassen sich entlang der deutschen Ostsee viele interessante Stellen finden, wo man mit Esprit Badeanzüge baden gehen kann.

Unterschiede bei den Ostseestränden

Blick auf den Timmendorfer Strand | © Hans-Werner Schultz  / pixelio.deJedoch finden sich entlang der Ostseeküste in Deutschland verschiedene Strandtypen. So lockt der steinige Naturstrand in Brodten oder Travemünde eher Fossiliensammler an, während sich die schönen Sandstrände am besten für den Badeurlaub eignen. Dabei gelten gerade die Strände von Rügen oder auch Scharbeutz zu den schönsten Stränden von Deutschland. Jedoch sind auch der Timmendorfer Strand und der Weissenhäuser Strand eine Reise wert.

Der Timmendorfer Strand liegt dabei etwa 15km von Lübeck entfernt und zieht jedes Jahr eine Reihe von Besuchern an. Dabei findet der Urlauber hier neben dem Meer auch ein umfangreiches Angebot an Kultur und Unterhaltung. Der Weissenhäuser Strand liegt dagegen in der Nähe von Oldenburg und wird gerade von Familien mit Kindern gerne genutzt. Denn wenn hier das Wetter einmal nicht mitspielen sollte, können die Familien einfach das vorhandene subtropische Badeparadies besuchen.

Sehenswürdigkeiten rund um die Ostsee

Die schlechten Tage im Urlaub kann man aber auch dazu nutzen, sich die verschiedenen Sehenswürdigkeiten an der Ostsee anzuschauen. Dabei sind hier gerade die Hansestädte Rostock, Hamburg oder auch Lübeck ein besonders beliebtes Ziel. Gleichzeitig sind auch die unterschiedlichen Museen, wie z.B. in Oldenburg gut für einen Tagesausflug. Wer jedoch zusätzlich auch noch etwas Action haben möchte, für den wäre eventuell der Freizeitpark Hansa Park eine gute Alternative.

Die Ostsee – Alternative zu Mallorca

Aus diesen Gründen ist es gar nicht notwendig, seinen Sommerurlaub unbedingt auf Mallorca zu verbringen. Denn schließlich bietet auch die Ostsee ein weit gefächertes Angebot. Dabei sind hier jedoch die Temperaturen natürlich deutlich niedriger, sodass die Temperatur des Wassers etwa bei 20°C liegen kann. Gleichzeitig ist die Ostsee aber nicht von den Gezeiten betroffen, somit kann es hier nicht passieren, dass das Wasser plötzlich verschwindet.

Die Preise für das Baden in der Ostsee sind dabei sehr unterschiedlich. Während einige Strände durchaus kostenlos und frei zugänglich sind, werden für andere auch Gebühren verlangt. Dies gilt dabei auch für die Parkplätze, welche sich entlang der Ostsee befinden. Wobei man sich jedoch gerade bei den Stränden, wo eine Gebühr verlangt wird, darauf verlassen kann, dass diese nicht nur sauber, sondern auch gepflegt sind.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.