Die Toskana – Italiens schönste Ecke

Die Toskana – Italiens schönste Ecke

- in Italien
1026
-Anzeige-

Italien ist ein klassisches Urlaubsland, das mit einer ganzen Menge sehenswerter Reiseziele aufwarten kann. Ob die ewige Stadt Rom, die Metropolen Mailand, Turin, Genua oder Neapel, die grünen Inseln Sardinien und Sizilien oder das architektonisch beeindruckende Venedig – die Apenninhalbinsel bietet pure Vielfalt.

Einmalig idyllische Landschaft

Eine der schönsten Regionen ist die Toskana, die im Westen Mittelitaliens gelegen ist und über einen langen Küstenabschnitt, der sogenannten Etruskischen Riviera, direkt am Ligurischen Meer gelegen ist. Wer hier seinen Urlaub verbringt, dem bieten sich nicht nur die geschichtsträchtigen Orte Siena, Pisa und Florenz als Reiseziel an, sondern auch eine einzigartig farbenfrohe Hügellandschaft mit großen Weinanbaugebieten und kleinen verschlafenen Ortschaften, die zum Teil so aussehen, als wäre hier vor einhundert Jahren die Zeit angehalten worden. Friedliche Gassen und gastfreundschaftliche Bewohner laden die Besucher auch schon mal auf ein Glas Wein ein, wenn sie zum richtigen Zeitpunkt vorbeischauen.

In Florenz Geschichte hautnah erleben

Hauptstadt der Toskana ist Florenz mit seinen zahlreichen Kirchen, die über eine einmalig aufregende Architektur verfügen. Mit langer Geschichte und als wichtiges kulturelles Zentrum zur Zeit der Renaissance bietet Florenz auch heute noch eine ganze Reihe Prachtbauten auf, wie etwa dem Palazzo Vecchio und der angrenzenden, über den Arno führenden Ponte Vecchio. In Florenz wirkten viele bedeutende Persönlichkeiten aus Politik und Kunst, die die Stadt in der ganzen Welt bekannt machten. Auf den Spuren von Machiavelli, Da Vinci oder Galilei wird eine Erkundung der Stadt zu einer wahrhaftigen Reise in die Vergangenheit. Mit den Uffizien lädt eines der größten Museen überhaupt zu einem Besuch ein, denn für Kunstinteressierte sind hier Malereien von der Antike bis zum Spätbarock untergebracht. Bei einer Reise in die Toskana darf ein Zwischenstopp in Florenz, auch „italienisches Athen“ genannt, in keinem Fall fehlen.

Wohnen, wo andere Urlaub machen

Warum eigentlich nur für ein oder zwei Wochen auf diesem schönen Fleckchen Erde bleiben, wenn Sie sich auch gleich dort niederlassen können? Wer schon immer mal da wohnen wollte, wo andere Urlaub machen und über das nötige Kleingeld verfügt, kann sich auch ein Sommerhaus oder einen Zweitwohnsitz in der Idylle der Toskana zulegen. Zu jenem Zweck finden Sie unter diesem Link nicht nur Wohnungen und Häuser in Deutschland, sondern unter anderem auch ausgesuchte, attraktive Immobilien in Italien von garantiert seriösen Verkäufern. Richten Sie sich ein und machen Sie es sich gemütlich. Mit einer traumhaften „Casale“ am Hang eines Weinanbaugebietes oder einem gemütlichen Appartement in einem schmucken Gebäude in der historischen Altstadt von Siena zu lukrativen Preisen werden Sie sich vor Besuchen von neugierigen Angehörigen und Freunden aus der Heimat kaum retten können, haben immer etwas zu erzählen und können gemeinsam Touren durch die Provinz unternehmen.

1 Comment

  1. Ja, die Toskana hat was. Es ist einer der Flecken auf dieser Erde, auf dem ich mich gerne ansiedeln würde. Toskana ist landschaftlich sehr reizvoll, Städte wie Florenz und Siena sind einfach sehenswert! Dazu das Mittelmeer! Einfach ideal!
    Viele Grüße aus Franken!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.