Urlaubsliebe, die durch den Magen geht – Pizza, Pasta, Pesto

Urlaubsliebe, die durch den Magen geht – Pizza, Pasta, Pesto

- in Italien
739
Foto: © vpardi - Fotolia.comFoto: © vpardi - Fotolia.com

Italien ist das zweitbeliebteste Reiseziel der Deutschen. Seinen Ursprung nahm die Reisefreudigkeit der deutschen Richtung Italien bereits in den 50ger Jahren. Aber auch der Trend der Urlaubsreisen für das Jahr 2015 kann sich sehen lassen. Immerhin gaben in einer Umfrage von 100 Reisewilligen 5 Prozent an, auch in diesem Jahr ihren Urlaub in „Bella Italia“ verbringen zu wollen.

Infografica Die liebe der Deutschen für italienische Pasta

Infografik von Eataly

Was macht Italien für uns so anziehend?

Neben Sonne, Strand und Meer, zahlreichen Seen und atemberaubenden Gebirgslandschaften sind es die italienische Lebensweise und das leckere Essen, an das sich die Deutschen in einer über 50jährigen Urlaubsgeschichte längst gewöhnt haben. Sonnenverwöhntes Obst, gesunde Oliven – die mediterrane Küche hat jedem verwöhnten Gaumen etwas zu bieten. Hierbei unterscheidet sich die einheimische italienische Küche regional und lockt so manchen mit ausgefallenen Spezialitäten. Trotzdem zählen zu den Lieblingsgerichten der deutschen in Italien immer noch Pasta und Pizza. Immerhin sind wir Deutschen inzwischen selbst zum Pastaweltmeister geworden und importieren aus Italien als größter Hauptabnehmer jährlich 12 Prozent der dortigen Nudelproduktion. Allerdings stehen wir, wie uns eine Infografik auf www.eataly.net zeigt, den Italienern, die in jedem Jahr 28 kg Nudeln pro Kopf verspeisen mit rund 5,5 kg noch in einigem nach. Ein Grund mehr die Sortenvielfalt der italienischen Pasta zu erkunden.

Einmal durch Italien – auf Pastaentdeckungstour

Weltweit werden ungefähr 600 unterschiedliche Arten an Nudeln hergestellt. Auf einer Rundreise durch Italien sind davon 15 bekannte Köstlichkeiten anzutreffen. Während in Deutschland mit 56 Prozent die Maccheroni zur beliebtesten Nudel zählt, sind die Vorlieben für bestimmte Nudelformen und Sorten in Italien regional bedingt. So werden die bei uns beliebten Spaghetti in Italien hauptsächlich in den Regionen um Rom, Viterbo und Sperlongia serviert. Das wohl berühmteste Spaghettigericht sind die Spaghetti Carbonaro, die traditionell mit Speck, Ei und Käse zubereitet werden. Die besonders bekömmlichen Pici, eine Art dicke Spaghetti, mit Tomaten- Knoblauchsoße hingegen sind eine Spezialität der Toskana und stehen dort nicht nur in Florenz oder Sienna auf den Speisekarten traditioneller italienischer Restaurants.

Aber auch auf den italienischen Inseln ist die Pasta zu hause. Eine ringförmige Pasta beispielsweise wird auf Sizilien serviert, nachdem man sie im Ofen mit Käse überbacken hat. Während wir Deutschland vornehmlich auf Maccheroni, Spaghetti und Penne zurückgreifen, empfiehlt es sich den „Pasta-kulinarischen“ Streifzug auf Reise durch Italien fortzusetzen und die Köstlichkeiten persönlich zu probieren.