Gran Canaria, der kleine Kontinent

Gran Canaria, der kleine Kontinent

- in Kanarische Inseln
642
-Anzeige-

Sonne, Strand und Meer, guter Service und nicht zu weit weg von Deutschland, so stellen sich gerade Familien mit Kindern ihren Urlaub vor. Eines der beliebtesten Ziele sind die Kanarischen Inseln, allen voran Gran Canaria.

Das Wetter ist hier das ganze Jahr über warm und im Süden der Insel auch fast immer sonnig. Dabei sind es gerade mal 4-5 Flugstunden von Deutschland aus, das überstehen auch Kinder und gestresste Eltern.

Auf der Insel wohnt man in den meisten Fällen ganz im Süden. Dort wo noch vor 50 Jahren allenfalls ein paar Tomatenfelder waren, stehen nun zahlreiche Hotelanlagen aller Größen und Preisklassen.

Von günstigen Familienhotels bis hin zur internationalen Spitzenklasse mit eigenem Golfplatz findet sich alles. Auch Themenhotels wie ein recht neues im afrikanischen Stil locken immer wieder Gäste nach Gran Canaria.

Weltberühmt ist der Sandstrand rund um den Ort Maspalomas, denn dort gibt es ein großes Dünenfeld, mit Sand wie in der Sahara und Dünen bis zu 12 Metern Höhe. Kein Wunder, denn die Kanaren liegen gerade mal 220 Kilometer von Marokko entfernt.

Der Strand rund um Maspalomas ist kilometerlang und besteht durchgehend aus feinem Sand. Hier ist Platz für jeden, von der Familie über Surfer bis hin zu FKK-Anhängern. Aber nicht nur Tourismus und Hotels hat Gran Canaria zu bieten.

Nur wenige Autominuten ins Hinterland, findet man sich in einer ganz anderen Welt wieder. Gran Canaria hat zwar nur 50 Kilometer Durchmesser, es finden sich aber 14 Mikroklimazonen. Schon eine halbe Stunde vom Strand entfernt beginnen tiefe Täler, saftige Hochebenen und sogar ausgedehnte Wälder.

Man fährt über malerische Straßen durch kleine romantische Dörfer mit der typischen Architektur der Insel. Einige Orte sind ebenso berühmt wie sehenswert, Teror beispielsweise, jener Ort, der schon immer für die Trinkwasserversorgung der ganzen Insel zuständig war.

Oder Arucas, dem Ort aus dem nicht nur der Kanarische Rum stammt sondern in dem eine gotische Kathedrale steht – die erst vor wenigen Jahren erbaut wurde.

Deutlich lauter aber keinesfalls stressig geht es in der Hauptstadt der Insel Las Palmas zu. Hier gibt es eine malerische Altstadt, zahlreiche Shoppingmöglichkeiten aber auch einen der größten Häfen des Atlantiks.

Die Insel hat also für jeden etwas zu bieten, das Straßennetz ist gut ausgebaut und es verkehren praktisch überall Busse.

1 Comment

  1. Pingback: Mein Gran Canaria Reisebericht - Winter, Sonne, Meer und Strand

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.