Reise auf die Kanareninsel Gran Canaria

Reise auf die Kanareninsel Gran Canaria

- in Kanarische Inseln
777
-Anzeige-

Als drittgrößtes Eiland zählt die Insel Gran Canaria zu den kanarischen Inseln, die sich im atlantischen Ozean befinden. Im Süden der Urlaubsinsel finden Sie warmes Gran Canaria Wetter vor, das zum Sonnenbaden einlädt. Der Norden hingegen liegt beim Gran Canaria Wetter im Einfluss der Passatwinde, die zum Teil ergiebige Niederschläge an der Nordseite hervorbringen. Obwohl der Süden touristisch bereits erschlossen ist, ist der Zentralraum und der Norden nur teilweise von Touristen besucht. Doch Sie haben die Möglichkeit, das Zentrum der Insel Gran Canaria und den Norden durch Tagesausflüge zu erkunden.

Landschaftsformen auf Gran Canaria

Das Gran Canaria Wetter hat im Süden der Insel viele Gewächse hervorgebracht, welche sich unter diesen klimatischen Verhältnissen besonders wohl fühlen. Folglich können Sie im Süden der Insel unzählige Wolfsmilchgewächse erkennen, die wie Kakteen aussehen, aber nicht zu denen gehören. Die bekannteste Form ist die Kanaren-Wolfsmilch, welche im Süden besonders häufig vorkommt. Im Norden von Gran Canaria gedeihen eher Lorbeerblätter, welche die heißen Sommertage meiden und vorwiegend in den kühleren Regionen wachsen. Aber das kühlere Gran Canaria Wetter im Norden der Insel brachte auch eine Reihe von Kiefernwälder hervor, wobei die kanarische Kiefer zu den bekanntesten gehört. Die Tierwelt ist auf der Insel Gran Canaria doch weit verbreitet, so dass Sie die bekannten Kanarienvögel in allen Regionen der Insel wahrnehmen können. Hiervon sind rund 48 Arten auf der Insel beheimatet. Aber auch der Kanaren Gecko und der Kanaren Skink sind auf der Insel weit verbreitet. Rund um die Insel finden Sie ebenso eine wunderbare Unterwasserwelt vor, die von den Vulkanausbrüchen vor Millionen von Jahren geformt wurde. Bei der Besichtigung der Meeresbewohner können Sie im Umkreis der Insel Gran Canaria Delphine, Wale und Schildkröten in freier Wildbahn beobachten.

Sehenswürdigkeiten auf der drittgrößten kanarischen Insel

Das Gran Canaria Wetter, das im Süden der Insel sehr mild ausfällt, hat die historischen Gebäude, welche im 15. Jahrhundert durch die ersten Siedler erbaut wurden, sehr geschont. Das Mundo Aborigen ist ein Freilichtmuseum, das im Stil der Ureinwohner errichtet wurde und Sie haben die Möglichkeit, die Lebensverhältnisse, die zu dieser Zeit herrschten, nachzuvollziehen. Aber auch das Fischerdorf Puerto de Mogán bietet ein ansehnliches Bild, denn dieses Dorf wurde nach alten Plänen wieder errichtet. Der Roque Nublo ist ein Monolith, der auch das Wahrzeichen der Insel darstellt und sich auf der höchsten Erhebung, auf rund 1.800 Metern, befindet.

Attraktionen der kanarischen Insel

Die Hauptstadt Las Palmas, die sich im Nordosten der Insel befindet, bietet neben Sandstränden noch viele Bademöglichkeiten. Außerdem können Sie dort auch das Casa de Colon erkunden, in welchem sich das Museum von Christoph Columbus befindet. Außerdem können Sie viele Parks auf der Insel besuchen, die von dem günstigen Gran Canaria Wetter positiv beeinflusst sind und zum Picknicken oder einfach zum Spazieren gehen einladen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.