Mietwagen leihen im Urlaub

Mietwagen leihen im Urlaub

- in Reisenachrichten
751
-Anzeige-

Wer einen Urlaub mit Mietwagen plant, der sollte sich vorher gründlich über ein paar wichtige Dinge informieren, wie zum Beispiel über die Haftpflichtdeckungssumme, die Zweitfahrergebühr oder über die Unterbodenversicherung. Dieser Artikel gibt Ihnen Tipps fürn Mietwagen im Urlaub.

Viele Urlauber wollen auch im Urlaub nicht auf die Vorzüge eines eigenen Wagens verzichten. Das hat nicht nur den Vorteil, dass sich Feriengebiete leichter erkunden lassen, sondern auch dass keine Rücksicht auf Buszeiten oder Zeitplänen von Reiseveranstaltern genommen werden muss. Die beliebtesten Gebiete, in denen Urlauber Mietwagen nutzen liegen in Mittel- und Südeuropa und in den USA. In Neuseeland, Großbritannien oder Australien, sind die Leute mit Mietwagen etwas vorsichtiger, hauptsächlich wegen dem Linienverkehr. Doch beim Mieten eines Wagens sollten nicht nur die Verkehrsregeln als Hindernis gesehen werden, auch andere Formalitäten rund um die Versicherungen und den Vertrag sollten genau unter die Lupe genommen werden.

Tipps fürn Mietwagen

Mietwagen AuslandGenerell bekommt jeder einen Mietwagen, der einen Führerschein besitzt. Trotzdem gibt es bei vielen Anbietern von Mietwagen bestimmte Einschränkungen. Wenn es sich bei dem Anbieter um einen seriösen Anbieter handelt, werden Autos nur an Personen ab einem Alter von 21 Jahren vermietet. Wenn es sich dabei jedoch um sehr teure Wagen handelt, dürfen diese bei manchen Anbietern sogar erst mit 25 geliehen werden. Das unterscheidet sich jedoch stark von Anbieter zu Anbieter. Besonders empfehlenswert ist es den Mietwagen vor Beginn des Urlaubs direkt in Deutschland anzumieten. Das hat den Vorteil, dass der Antrag und die genauen Mietbedingungen auf Deutsch sind und es so zu keinen Sprachschwierigkeiten kommen kann. Trotzdem sollte beachtet werden, dass egal woher der Mietwagen stammt, das Recht des Landes gilt, in dem der Wagen genutzt wird. Zwar ist die Buchung vor Ort meist günstiger, wer jedoch früh genug bucht, bestenfalls um die 20 Wochen vorher, kann diese Differenz wieder ausgleichen. Wer jedoch zu den Kurzentschlossenen gehört und einen Wagen auch noch in der Hauptsaison mieten möchte hat meist schlechte Karten.

Der richtige Versicherungsschutz

Vor Vertragsabschluss sollten die genauen Formalitäten im Bereich des Versicherungsschutzes unbedingt gründlich studiert werden, denn bei manchen Anbietern sind Versicherungen oder bestimmte Extras im Preis bereits enthalten, bei anderen wiederum nicht. Bei einer Kaskoversicherung muss sich jeder Kunde im Vorfeld darüber im Klaren sein, welches Risiko er eingehen möchte. Entscheidet sich der Kunde beispielsweise für eine Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung, kann das im Schadensfall schnell zu Kosten in Höhe von 750 Euro und mehr führen. Neben der Haftpflichtversicherung gehört in jeden gängigen Mietvertrag auch eine Schadensversicherung. Hierbei sollte darauf geschaut werden, ob es sich um eine Voll- oder Teilkaskoversicherung handelt und welche Schäden dadurch genau abgedeckt sind.

Foto: © Thomas Pyttel – Fotolia.com

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.