Mit dem Tier in die Reisesaison: Der Ratgeber zum Thema

Mit dem Tier in die Reisesaison: Der Ratgeber zum Thema

- in Reisenachrichten
700
Urlaub mit Haustieren

Die Urlaubssaison in Deutschland ist offiziell gestartet! In einigen Bundesländern haben die Schulferien bereits begonnen, andere ziehen in Kürze nach. Immer mehr Urlauber möchten während der schönsten Zeit des Jahres auch nicht auf ihr Haustier verzichten. Ob Hundestrand in Frankreich oder katzenfreundliche Pension an der Ostsee – genügend Angebote für gemeinsame Ferien mit den Vierbeinern gibt es bereits. Bis das Haustier bei dem Feriendomizil ankommt, ist es allerdings einer Vielzahl von Gefahren ausgesetzt. Viele Tierbesitzer wissen leider nicht, wie ein Haustiertransport komplett sicher durchgeführt wird. Ein neuer Ratgeber zum Thema mit dem Titel „Sicher im Urlaub mit Haustieren“ finden, beantwortet nun die wichtigsten Fragen rund um den gemeinsamen Urlaub mit Tieren.

Die geeignete Transportmethode für Tiere finden

Hund, Katze und Co. sind echte Gewohnheitstiere. Reißen Sie ein Tier aus seiner gewohnten Umgebung und stecken es beispielsweise in eine kleine Transportbox, wird Ihr Haustier wahrscheinlich empfindlich reagieren. Es ist zum Wohl des Tieres sehr wichtig, sich vor Reisebeginn genau über die sinnvollste Transportmethode zu informieren. Stecken Sie Ihren Hund einfach ungesichert in den Kofferraum Ihres Autos und fahren stundenlang über holprige Straße in Italien, können Sie das Tier nicht nur traumatisieren, sondern auch körperlich verletzen. Um die geeignete Transportmethode für einen unvergesslichen Urlaub mit Ihrem Haustier zu finden, sollten Sie verschiedene Faktoren wie etwa die Entfernung zum Ferienort, das Wesen ihres Haustieres sowie seine Größe und sein Gewicht berücksichtigen.

Für die gemeinsame Reise mit dem Haustier stehen Ihnen zahlreiche Fortbewegungsmittel zur Auswahl. Je nach Urlaubsziel und Tier eignen sich:

  • Zug
  • Flugzeug
  • Reisebus
  • Fähre
  • eigener PKW

Doch auch hier gibt es einige Faktoren zu berücksichtigen. So ist die Mitnahme von Haustieren bei vielen Reisebus-Anbietern nicht gestattet. Bei dem Transport mit einem Flugzeug gibt es ebenfalls große Unterschiede zwischen den Fluggesellschaften. So kann der finanzielle Aufwand bei einem Tiertransport im Frachtraum eines Flugzeuges sehr hoch sein.

Wenden Sie sich an den Tierarzt

Eine wichtige Anlaufstelle für Ihren gemeinsamen Urlaub mit dem Haustier ist auch der Tierarzt. Dieser kann nicht nur den Zustand des Tieres korrekt beurteilen und Ihnen individuelle Tipps für den Transport ins Ausland geben, sondern dem Haustier auch wichtige Impfungen geben. Ohne entsprechende Impfungen kann der Urlaub für Sie und Ihren tierischen Gefährten bereits vorbei sein, bevor er überhaupt begonnen hat. Denn Ferien im Ausland zu verbringen ohne die Erfüllung der Einreisebestimmungen, ist nicht möglich. Unter Umständen kann Ihr Haustier sogar von den örtlichen Behörden an der Einreise gehindert und in Quarantäne gesteckt werden.

Damit Ihr Urlaub mit dem geliebten Haustier nicht zu einem Disaster für Mensch und Tier wird, sollten Sie sich vor Reiseantritt intensiv mit dem Thema Transport auseinandersetzen. Lesen Sie den Ratgeber „Sicher Reisen mit Haustieren“ also lieber einmal mehr als einmal zu wenig. Dann steht dem entspannten Reiseantritt mit Hund, Katze und Co. nichts mehr im Weg.