Mit Wizz Air günstig in den Urlaub starten

Mit Wizz Air günstig in den Urlaub starten

- in Reisenachrichten
613
-Anzeige-

Die Gesellschaft ist zwar noch jung, aber lässt die Branche seit Jahren aufhorchen: Die Low-Cost-Airline Wizz Air wurde vor zehn Jahren gegründet mit dem Ziel, den Passagieren günstige Flüge vor allem zwischen Ost- und Mittel-Europa anzubieten. Heute hat das Unternehmen seinen Sitz in Ungarns Hauptstadt Budapest und beschäftigt mittlerweile mehr als 1500 Mitarbeiter, die aus allen Teilen Europas stammen. Von 16 Flughäfen, die meisten davon in Polen, Ungarn und Rumänien, bietet Wizz Air etwa 250 verschiedene Flugstrecken an, auch nach Südeuropa.

Fünf deutsche Airports stehen im Flugplan

Die Low-Cost-Airline Wizz Air startet mittlerweile von fünf deutschen Flughäfen, als vorläufig neuester ist der Hunsrück-Airport Frankfurt-Hahn dazu gekommen. Von dort aus steuert Wizz Air die ungarische Hauptstadt Budapest, Sofia, die Hauptstadt Bulgariens, die polnische Großstadt Kattowitz sowie Tirgu Mures im rumänischen Siebenbürgen an. Vom Flughafen Hamburg-Lübeck aus bietet die Low-Cost-Airline Flüge in die polnische Hafenstadt Danzig und nach Kiew an, die Hauptstadt der Ukraine. Auch den Flughafen in Dortmund hat die Gesellschaft im Programm: Aus dem Herzen des Ruhrgebiet gibt es Flüge nach Budapest, Danzig, die rumänische Hauptstadt Bukarest, das ebenfalls in Rumänien liegende Cluy-Napoca, ins polnische Breslau und nach Debrezin in Ungarn. Der vierte Abflughafen von Wizz Air in Deutschland ist Köln. Vom Airport der Dom-Stadt gibt es Flug-Verbindungen nach Kiew und Kattowitz. Vom Flughafen Memmingen/München West gehen die Flüge nach Belgrad, Kiew, Tirgu Mures sowie nach Skopje, der Hauptstadt Mazedoniens.

Junge Flugzeug-Flotte mit mehr als 40 Airbus A320

Die Flug-Gesellschaft Wizz Air setzt bei ihren Flügen ausschließlich auf Maschinen des Typs Airbus A320. 41 dieser Flugzeuge werden mittlerweile eingesetzt. Das Durchschnitts-Alter der Flugzeuge, die mit je 180 Leder-Sitzplätzen ausgestattet sind, beträgt weniger als drei Jahre. Wizz Air legt allergrößten Wert auf die Sicherheit seiner Passagiere, daher werden die Flugzeuge alle vom Unternehmen Lufthansa Technik gewartet, dem weltweiten Marktführer für die Instandhaltung von Flugzeugen.

Ein Low-Cost-Anbieter will natürlich die Flugpreise für die Passagiere so günstig wie möglich gestalten. Deshalb fliegt Wizz Air nur von Flughäfen der jeweiligen Region ab, die kostenmäßig günstig sind. Die Ersparnis gegenüber großen Flughäfen gibt der Gesellschaft die Möglichkeit, die Ticketpreise niedrig zu halten. Das Netz soll ständig ausgebaut werden. Und noch etwas senkt die Preise: An Bord gibt es Catering nur nach Anfrage und gegen Bezahlung. Aber das können die Passagiere sicherlich leicht verkraften.

 


 sponsored by Wizz Air

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.