Urlaubsgewohnheiten: Alle Wege führen in den Urlaub

Urlaubsgewohnheiten: Alle Wege führen in den Urlaub

- in Reisenachrichten
572
Urlaubsgewohnheiten| © drubig-photo - Fotolia.com

Wo machen wir deutschen Urlaub und wie kommen wir eigentlich da hin? Bekanntlich führen ja alle Wege Rom, aber ist das auch so mit unserem Urlaub? Wir haben einmal die Urlaubsgewohnheiten der Deutschen unter die Lupe genommen und haben dabei Spannendes entdeckt.

Wohin, ja wohin

Wussten Sie eigentlich dass im Jahr 2013 63,1 Prozent aller deutschen Urlauber im eigenen Land geblieben sind, während es sich die restlichen 36,9 Prozent im Ausland gut gehen ließen? Auslandsurlauber scheinen dennoch um ein vielfaches spendabler zu sein als diejenigen, die ihren Urlaub in deutschen Landen verbringen. Denn umso erstaunlicher ist es, dass diese knapp 37 Prozent 65,7 Prozent aller Ausgaben tätigten, die insgesamt im Jahr 2013 für Urlaub von den deutschen ausgegeben wurden. Das Urlaubsausgaben unserer Mitmenschen im Ausland liegen damit fast doppelt so hoch, wie im Inland. Am meisten profitieren dabei Urlaubsländer wie:

Alles nur keine Langeweile im Urlaub

Urlaub ist erst dann perfekt, wenn man trotz Ruhe und Erholung nicht an chronischer Inaktivität leiden muss. Somit unterscheiden sich die Urlauber nicht nur entsprechend ihrer Reiseziele, sondern in den Erwartungen an ihren ganz speziellen Urlaub. Die Wahl der Urlaubsregionen in südlichen Ländern entspricht dabei natürlich dem Hauptanliegen unserer Urlauber, denn von diesen ziehen es immerhin 32,9 Prozent vor, sich während eines Sonnen- und Badeurlaubs zu erholen, faulenzen und einmal nichts tun, sich erholen im Urlaub mit einen rundum Verwöhn-Paket, das lieben immer etwas mehr als 15 Prozent der Urlaubsreisenden aus Deutschland. Ihnen ist es schlicht egal, wo sie den Urlaub verbringen, Hauptsache es ist eine Erholungsreise. Rund fünf Prozent mögen es dann gern etwas aktiver. Sie verreisen, um zu wandern, machen Städtetrips, Kreuzfahrten oder erkunden die schönsten Küstenlandschaften der Meere auf selbst zusammengestellten Reiserouten per Fährüberfahrten, wie man sie beispielsweise auf Ok-ferry.de für zahlreiche Inseln und Küstengebiete von der Adria bis zum Atlantik buchen kann.

Das Auto, immer noch des deutschen liebstes Kind

So individuell, wie die Menschen in diesem Land, so sind auch ihre Vorlieben bei der Wahl des Transportmittels, das sie an den Ort der Urlaubsträume bringen soll. Und trotzdem auch in der schönsten Zeit des Jahres bleibt der deutsche Urlauber seinem vierrädrigen Gefährt treu. Fast die Hälfte aller Urlauber aus Deutschland, nämlich 43 Prozent, nutzten 2014 das Auto für die Urlaubsreise. Der größere Teil, über 53 Prozent zieht eine Reise hoch über den Wolken vor. Dabei liegen recht komfortable Flüge via Charter- oder Linienflug an der Spitze. Sparen am Urlaub scheint in unserem Land nicht ganz so verbreitet, wie vermutet. Denn nur 7 Prozent aller Urlauber reisten in 2014 mit einem Billigflieger.