Versicherungen- Wie kann ich mich im Urlaub optimal absichern?

Versicherungen- Wie kann ich mich im Urlaub optimal absichern?

- in Reisenachrichten
848
-Anzeige-

Der Urlaub ist die Zeit des Jahres, in der wir uns entspannen und Abstand vom stressigen Alltag gewinnen wollen. Daher soll sich der Urlaub auch sorgenfrei gestalten. Doch gerade wenn die Reise ins Ausland geht, fragen sich viele Urlauber unsicher, ob eine zusätzliche Absicherung nicht notwendig ist. Tatsächlich empfehlen sich einige Versicherungen für den Urlaub, während Sie andere getrost ignorieren können.

Im EU-Ausland und in Ländern, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen hat, sind Sie krankenversichert. Allerdings zahlt gerade die gesetzliche Krankenversicherung häufig nur die medizinisch notwendigen Leistungen. Alles was darüber hinaus geht und Krankenversicherungsschutz in anderen Ländern kann Ihnen nur eine gute Auslandsreisekrankenversicherung bieten. Hier sollten Sie aber auf das genaue Leistungsangebot schauen, so sollte etwa der Rücktransport nach Deutschland im Krankheitsfall gewährleistet sein.

Eine Reiserücktritts- oder Reiseabbruchs-Versicherung ist dahingegen häufig unnötig. Nur wenn Sie ein erhöhtes Risiko für eine plötzliche Erkrankung haben – etwa weil Sie Kleinkinder haben, oder selbst chronisch krank sind, lohnt sich eine solche Versicherung. Wenn Sie jedoch keine Kinder haben und sich bester Gesundheit erfreuen, ist diese Versicherung nur ratsam, wenn es sich um eine besonders kostspielige Urlaubsreise handelt.

Ebenso wie zuhause ist auch im Urlaub eine Haftpflichtversicherung wichtig, um sich gegen Schadensersatzansprüche Dritter zu schützen. Denn auch im Urlaub kann ein Missgeschick oder ein Unfall geschehen. Entstehen dabei Sach- oder Personenschäden sind Sie durch eine private Haftpflichtversicherung optimal geschützt. Hier reicht übrigens Ihre normale Police. Jede gute Haftpflichtversicherung ist weltweit gültig, es muss für den Urlaub keine Zusatzversicherung abgeschlossen werden. Allein bei einem Urlaub in einer Ferienanlage zahlt die private Haftpflichtversicherung mitunter nicht bei der Beschädigung von Einrichtungsgegenständen. Bei allen anderen Schäden können Sie sich jedoch auf Ihre normale Haftpflichtversicherung verlassen.

Wer sonst keine Unfallversicherung benötigt, aber sich im Urlaub absichern möchte, kann dies über eine spezielle Unfallversicherung tun. Allerdings sollte man hier auf die Versicherungssumme achten. Einige dieser zeitweisen Tarife bieten nur eine Versicherungsleistung von 20.000 Euro – selbst bei Vollinvalidität. Dies entspricht jedoch kaum dem tatsächlichen finanziellen Bedarf bei so einem schweren Unfall. Eine normale Unfallversicherung zahlt hier eher 500.000 Euro. Ähnlich hoch sollte auch der Schutz für eine Urlaubsunfallversicherung sein.

2 Comments

  1. Vor 2 Jahren wollten meine Eltern und ich nach New York reisen, dort 2 Wochen Urlaub machen. 1 Woche vor dem Flug, gab es einen Todesfall in unserer Familie, der uns daran hinderte die Reise anzutreten. Gibt es gegen solche Vorfälle eine Absicherung? Ich meine, klar hätten wir fliegen können, doch aus familiären Gründen mussten meine Eltern sich um alles wichtige zuhause kümmern, es war also nicht anders möglich.

    Ein Danke schonmal im vorraus.

    mfg

  2. Hallo Micha,

    es kommt immer auf den Versicherer an. Aber Angehörige der versicherten Person sind oft mitversichert. Hier ein Beispiel:

    Angehörige
    Als Angehörige gelten der Ehe- bzw. Lebenspartner, der
    Lebensgefährte einer eheähnlichen Lebensgemeinschaft,
    Kinder, Eltern, Adoptivkinder, Adoptiveltern, Pflegekinder,
    Pflegeeltern, Stiefkinder, Stiefeltern, Großeltern, Geschwister,
    Enkel, Tanten, Onkel, Nichten, Neffen, Schwiegereltern,
    Schwiegerkinder und Schwäger der versicherten Person.

    Soll heißen wenn die Großeltern sterben ist das ein Grund die Reise zu Stonieren.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.