Sehenswürdigkeiten in Barcelona

Sehenswürdigkeiten in Barcelona

- in Spanien
1051
-Anzeige-
Blick auf Barcelona©iStockphoto/Luciano Mortula

Die Stadt Barcelona erfreut sich bei Touristen stetig wachsender Beliebtheit. Dabei kann die spanische Metropole nicht nur durch gutes Wetter, ein beeindruckendes Ambiente und die typisch südliche Mentalität auftrumpfen – auch die regionalen Sehenswürdigkeiten wissen gekonnt zu überzeugen. Dabei ist mit Museen, Bauwerken, Ausstellungen und der unmittelbaren Nähe zum Meer nahezu jeder Geschmack abgedeckt und Barcelona ein wahres Paradies für Touristen.

Sehenswürdigkeiten rund um das Zentrum von Barcelona

Der „Plaça de Catalunya“, ein Verkehrsknotenpunkt, bildet das eigentliche Zentrum der Stadt Barcelona. Von diesem Punkt aus sind die Barcelona Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise die römischen Ruinen, der moderne Stadtplan „Eixample“ oder aber die mittelalterliche Stadt problemlos zu Fuß erreichbar. Die Einkaufsmeile „Passeig de Gràcia“, die aufgrund ihrer Größe und ihrer Beliebtheit bei Touristen sehr bekannt ist, verläuft parallel zum „Plaça de Catalunya“. Neben unzähligen, typisch spanischen Geschäften werden auch exklusivere, internationale Boutiquen geboten. Abgerundet wird das Gesamtbild durch die bedeutsamen Bauwerke „Casa Batlló“ und „Casa Mila“, die von dem Architekten Antoni Gaudi entworfen und realisiert wurden.

Der Hafen und das „Maremagnum“ von Barcelona

Unweit des Hafens befindet sich das „Maremagnum“, ein sehr modernes und beliebtes Freizeit-, sowie Einkaufszentrum. Es bietet Besuchern nicht nur eine Vielzahl unterschiedlichster Boutiquen, auch Kinos und Discotheken können besucht und somit das Nachtleben von Barcelona erkundet werden. Neben diesen Freizeitangeboten befindet sich innerhalb des Gebäudekomplexes auch ein Ozenarium, das eine beeindruckende Ausstellung zum Mittelmeer bietet und das größte seiner Art in der Region ist.

Die Museen in Barcelona

Auch eine Vielzahl von interessanten und lehrreichen Museen nennt die Stadt Barcelona ihr Eigen. So wird beispielsweise im „Museu Picasso“ eine Vielzahl von unbekannten Kunstwerken des großen Malers Pablo Picasso ausgestellt. Im „Museu Nacional d’Art de Catalunya“, kurz auch MNAC, kann der Besucher beeindruckende Wandmalereien der Romantik oder aber Kunstwerke des Mittelalters bestaunen.

Historische und architektonisch bedeutsame Bauwerke in Barcelona

Für Freunde der Architektur stellt der Fernsehturm „Torre de Collserola“, der von Sir Norman Foster entworfen wurde, ein absolutes Highlight dar. Auch der 142 Meter hohe und im futuristische Stil designte Torre Agbar sollte besichtigt werden. Er wurde im Jahre 2004 fertig gestellt und erfreut sich bei Touristen und Einheimischen gleichermaßen großer Beliebtheit. Im Zuge der Weltausstellung 1929 wurde durch den Architekten und Künstler Ludwig Mies van der Rohe der so genannten „deutschen Pavillon“ errichtet, der jedoch mit dem Ende der Weltausstellung wieder abgerissen wurde. Erst in den Jahren 1983 bis 1986 entschloss sich die Stadt, diesen wieder zu rekonstruieren und errichtete ihn am Montjuïc. Hier befindet sich auch der „Font Magica“, eine große Springbrunnenanlage, die über zahlreiche Fontänen und interessanten Wasserspielen verfügt. Im Sommer ist sie häufig der Austragungsort vieler beliebter und über die Region hinaus bekannter musikalischer Darbietungen.

In östlicher Richtung des Barri Gòtic befindet sich der Triumphbogen „Arc de Triompf“, sowie der „Parc de la Cituadelle“. Im Zuge der Weltausstellung im Jahre 1888 wurde er nach dem Abriss einer alten Festung an selbiger Stelle errichtet. Innerhalb des Parks ist ein Teil durch de Zoologischen Garten belegt, der Touristen weitere interessante Eckpunkte bietet. Der Barri Gòtic, der historische Stadtkern im gotischen Stil, bietet Touristen viele kulturell interessante Zeugnisse aus Zeiten des Mittelalters, als noch die Handels- und Königsstadt bedeutsamen Einfluss hegte.


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.