All-Net-Flat Tarife: Günstig im und ins Ausland telefonieren

All-Net-Flat Tarife: Günstig im und ins Ausland telefonieren

- in Tipps
591
-Anzeige-

Wenn auch Sie viel und gerne mit dem Handy telefonieren, dürften Sie sich vielleicht für einen Flatrate Tarif entschieden haben oder spielen zumindest mit dem Gedanken, sich ein solches Angebot zuzulegen. Mittlerweile hat kaum noch einer Lust auf kurze Telefonate beziehungsweise auf das Vergleichen von Minutenpreisen. Wer völlig sorglos in alle Netze telefonieren möchte, greift zu einer so genannten All-Net-Flatrate. Besonders Vieltelefonierer profitieren von diesem Produkt, wobei es aber auch andere Personengruppen gibt, die mit einer All-Net Flat unterm Strich günstiger davonkommen.

Was ist eine All-Net-Flat überhaupt?

Allnet Flat im AuslandWie es der Name schon verrät, kann mit einer All-Net-Flatrate in alle Netze zum Festpreis telefoniert werden. Dabei spielt es keine Rolle ob ins Fest- oder Mobilfunknetz angerufen wird. Oft ist sogar noch eine SMS-Flat bzw. eine bestimmte Anzahl monatlicher Frei-SMS inklusive und fast schon Pflicht für eine echte Handy Allnet-Flatrate ist eine enthaltene Datenoption mit einigen hundert oder mehreren GB monatlichem Highspeedvolumen zum Surfen im mobilen Internet. Bei solchen Tarifen gibt es dann kaum noch eine Möglichkeit, mehr als nur die Grundgebühr für die Handynutzung auszugeben. Aufpassen sollten Sie nur dann, wenn Sie ins oder aus dem Ausland anrufen. Gespräche in ausländische Fest- oder Mobilfunknetze sind oft nicht Bestandteil einer klassischen Allnet-Flat. Es gibt aber durchaus Provider, die selbst für Anrufe ins europäische Ausland nichts zusätzlich berechnen.

Die beste Allnet-Flat für die internationale Kommunikation

Sie müssen zwar etwas recherchieren, bevor Sie einen Provider mit Auslands-Flat finden, doch mit einer allnet flat können sie auch auf Reisen günstig telefonieren. Wenn Sie mit einem Allnet-Tarif aus dem Ausland nach Deutschland telefonieren, kostet Sie dieses generell nichts, da es sich bei beiden Geräten um deutsche Anschlüsse handelt. Teuer kann es hingegen werden, wenn Sie während Ihres Auslandsaufenthaltes aus der Heimat angerufen werden, da hier meist Roaming-Gebühren anfallen. Aber auch hier gibt es einige wenige Ausnahmen: Einige Mobilfunkanbieter haben ein Partenariat abgeschlossen und erlassen sich gegenseitig die teuren gebühren bzw. reduzieren diese auf wenige Cent pro Minute. Auch wer mit seinem Smartphone nicht auf die Vorteile der Datenflat verzichten möchte, sollte nach einem Anbieter Ausschau halten, der einige Wochen pro Jahr Surfen ohne Daten-Roaming verspricht.

Foto: © Jonas Glaubitz – Fotolia.com

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.