Tipps für einen heißen Urlaub: Siesta halten und viel trinken

Tipps für einen heißen Urlaub: Siesta halten und viel trinken

- in Tipps
502
-Anzeige-

Der heiße Urlaub, den man vielfach schon in der Mittelmeerregion finden kann, stellt aufgrund der ungewohnten Rahmenbedingungen grundlegend neue und andersartige Anforderungen an Körper und Geist. Doch was muss man als Urlauber beachten, um eine angenehme Reise durchzuführen und keine bösen Überraschungen zu erleben, wenn es wirklich überall heiß ist?

Einige Vorsorge- und Schutzmaßnahmen in einem heißen Urlaub

Wassertrinken im SommerWem die mitunter gravierenden Temperaturunterschiede nicht bekannt sind, sollte sich an einige goldene Regeln halten. Zuallererst sollte beim Verzehr von Getränken und Speisen beachtet werden, dass diese nicht zu kalt, aber auch nicht zu heiß sind. Um aufgrund der körpereigenen Temperaturregulierung entsprechende „Hitzewallungen“ zu vermeiden, ist es daher erforderlich, lediglich moderat gegarte Nahrung, beziehungsweise nur moderat gekühlte Getränke, zu konsumieren.

Hinzu kommt, dass der erhöhte Flüssigkeitsverlust ausgeglichen werden muss. Um die Entziehung von körpereigenen Wasserreserven, beispielsweise durch Fruchtzucker oder Alkohol zu vermeiden, ist darauf zu achten, viel zu trinken. Es empfiehlt sich der Einsatz von Wasser und Tee. So kann erreicht werden, dass dem Körper effektiv Flüssigkeit, zugeführt wird. Das ist gerade deswegen von erheblicher Relevanz, weil in einem heißen Sommer eine angestiegene Transpiration festgestellt werden kann. Grund hierfür ist die vom Körper angestrebte Kühlung durch den Schweiß.

Ebenfalls sehr wichtig ist die für den heißen Sommer richtige und damit angepasste Kleidung, um beispielsweise den Sonnenbrand, vermeiden zu können. Dafür ist ebenfalls von erheblicher Relevanz, dass Sonnencremes mit den richtigen Lichtschutzfaktoren verwendet werden.
Des Weiteren sollten die Aufenthalte in der Sonne nach Möglichkeit, zur Vermeidung eines Sonnenstichs, auf ein normales Maß reduziert werden. Zu bedenken ist insoweit, dass der Körper auf die ungewohnt höheren Temperaturen nicht eingestellt ist. Schon von daher sollten Risiken eines Hitzschlages infolge von Überanstrengung, vermieden werden.

 

Die Anpassung an die andersartigen Lebensgewohnheiten in Ländern mit heißen Sommern

Aus den südlichen Ländern sind Lebensgewohnheiten bekannt geworden, die aufgrund der andersartigen Lebensbedingungen in Ländern mit heißen Sommern, entstanden sind. Als Tourist kann auf eine Reihe dieser unterschiedlichen Arten der Lebensführung im Urlaub zurückgegriffen werden. Beispielhaft zu nennen ist die Einvernahme der Mahlzeiten in den kühleren Morgen- und Abendzeiten, um mit einer angepassten körpereigenen Temperaturregulierung mit einer effektiven Verdauung, die Überbeanspruchung des Körpers, zu vermeiden. Das bezieht sich gleichermaßen auf sportliche Aktivitäten, die bekanntermaßen gerne in der Freizeit, beziehungsweise im Urlaub, erfolgen. Das Risiko des Hitzschlages ist in Ländern mit heißen Sommern latent grundsätzlich vorhanden. Grundlegend ist die Mittagssonne nach Möglichkeit zu vermeiden. In den südlichen Ländern wird in dieser Zeit ohnehin eine Ruhephase, die Siesta, durchgeführt.

Foto: © sonorian / istockphoto

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.