Und es war Sommer

Und es war Sommer

- in USA
1811
-Anzeige-
Foto: © photocreo – Fotolia.com

Schaut man aus dem Fenster und schenkt man dem Wetterbericht Glauben, verspricht der hiesige Sommer nichts Gutes. Regen, Hagel und Temperaturen wie im Herbst sind die dominierenden Kräfte dieses Sommers.

Wer in diesen Tagen seinen Urlaub beginnt, der wird wettertechnisch keinen Sommerurlaub erleben. Deswegen entschließen sich viele momentan dazu, spontan in den Urlaub zu fliegen, immer der Sonne hinterher. So boomt das Last-Minute Geschäft aufgrund des Wetters wie schon lange nicht mehr. Alle wollen nur noch weg. Die warmen Strahlen der Sonne auf der Haut spüren und im Meer baden, das wünschen sich zurzeit die meisten Menschen. Möchte man eine einhundertprozentige Sonnengarantie, begibt man sich am besten ins südliche Europa oder auf den afrikanischen oder den amerikanischen Kontinent. Dort gibt es garantiert Sonne und dementsprechende Wärme. Für all diejenigen, die lieber etwas weiter fliegen wollen, bieten sich die USA an. Im Sommer herrschen dort – egal ob an der Ost- oder Westküste – Temperaturen um die 30°C. Möchte man jedoch in die Vereinigten Staaten einreisen, gibt es zuvor einiges zu beachten.

Wichtige Dokumente für USA-Einreise

Seit den Terroranschlägen des 11. September 2001 ist die Einreise in die USA erheblich schwieriger geworden. Alles und jeder wird genau geprüft und ohne die richtigen Dokumente, darf man den Flughafen gar nicht erst verlassen. Deswegen ist es besser, sich schon vor der Einreise in die USA zu informieren, welche Dokumente benötigt werden. Der Reisepass ist für alle Reisen außerhalb Europas Pflicht und man sollte zu Beginn der Reise dessen Gültigkeit überprüfen. Auch sollte die Reise 90 Tage nicht überschreiten, obwohl diese Regel für Pauschaltouristen meist sowieso nicht interessant ist, da viele nicht länger als zwei oder drei Wochen bleiben. Als nächstes benötigt man das sogenannte ESTA-Formular, welches eine Art Einreisegenehmigung darstellt. Dieses muss spätestens drei Tage vor Abflug beantragt werden, da es vom Department of Homeland Security erst geprüft werden muss. Einmal beantragt behält es seine Gültigkeit für zwei Jahre. Eine letzte Voraussetzung für die Einreise in die USA ist ein vorhandenes Rückflugticket. Besitzt man all diese Dokumente, dürfte die Einreise in die Vereinigten Staaten kein Problem darstellen.

Amerika, das Land der Superlative

Riesige Straßen, Essen und Trinken im XXXL-Format und Autos, die in Deutschland eher als Kleinbusse bezeichnet würden. Doch Amerika ist viel mehr als das, wartet das Land doch mit vielerlei Sehenswürdigkeiten und Wissenswertem auf. Ein Muss für alle USA-Reisende ist beispielsweise der Grand Canyon. Dieser verdeutlicht die Größe und das Ausmaß des Landes ungemein.

Als drittgrößter Staat der Erde ziehen die Vereinigten Staaten täglich Millionen von Besuchern aus aller Welt an. Viele kommen um zu bleiben, andere kommen lediglich, um Urlaub zu machen und eine schöne Zeit zu verbringen. Wer einen abenteuerreichen Urlaub plant, für den eignet sich besonders ein Trip quer durch das gesamte Land – der aber aufgrund der Größe des Landes schon einmal mehrere Wochen dauern kann. Anderen reicht es ein wenig kleiner: Sie verbringen ihren langersehnten Urlaub lieber in eine der zahlreichen Metropolen des Landes. Besonders beliebt sind dabei New York City und Los Angeles – letzteres ist besonders für Autogrammjäger besonders interessant, leben hier doch eine Vielzahl an Stars und Sternchen der internationalen Filmszene. Aber ganz egal, wofür man sich entscheidet, Amerika ist und bleibt ein Land, welches man unbedingt einmal bereist haben sollte.

Foto: © Gary – Fotolia.com

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.