Zum Schüleraustausch in die USA

Zum Schüleraustausch in die USA

- in USA
576
-Anzeige-

Einmal eine längere Zeit am Stück in den USA verbringen? Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten ganz genau kennen lernen? Genau das und noch viel mehr wird möglich mit einem Schüleraustausch in die USA.

Warum gerade die USA eine so große Anziehungskraft auf Schüler ausüben, liegt auf der Hand. Kaum ein Land ist aus Film und Fernsehen so bekannt, hier leben die großen Idole der heutigen Zeit und der berühmt-berüchtigte American Way of Life ist in aller Munde. Außerdem kann man hier prima seine Englischkenntnisse aufbessern. Dies sind nur einige wenige Gründe, warum Schüler, die einen längeren Schüleraustausch im Ausland machen möchten, sich nach wie vor in den meisten Fällen für die USA entscheiden. Hier kann man während eines mehrmonatigen High School Aufenthaltes nicht nur den amerikanischen Schulalltag kennen lernen, sondern nebenbei auch Sprache und Kultur des Landes verinnerlichen.

Schüleraustausch USA – Wie läuft er ab?

Ein Schüleraustausch kann in den verschiedensten Formen stattfinden. Ob man eine Public High School oder lieber eine Private High School besucht, hängt ganz von den Wünschen des Schülers ab. Auch die Dauer des High School Aufenthaltes kann variieren – je nachdem wie lange man von der heimatlichen Schule fernbleiben kann oder möchte. Jede Menge Spaß und Abenteuer sind in jedem Fall garantiert. An der High School USA erlebt man den typisch amerikanischen Schulunterricht. Nebenbei knüpft man neue Freundschaften und kann die fremde Sprache täglich anwenden und verbessern. Die Unterkunft in einer Gastfamilie sorgt dafür, dass man als Austauschschüler auch in der Freizeit gut betreut ist. Zudem bieten sich so auch außerhalb der Schule Gelegenheiten, weiter seine Englischkenntnisse auszubauen.

Kein Wunder also, dass jährlich viele Schüler Richtung USA aufbrechen um dort einen Schüleraustausch zu verbringen. Wo sonst bietet ein Schulbesuch einen angenehmeren Rahmen als im Land der unbegrenzten Möglichkeiten?

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.